Kultur in Kürze

Die Kultur des balinesischen Volkes steht in gegenseitigen Einfluss mit der Umwelt. Im Gedankengut  ist das intuitive Denken fest verbunden mit der Natur und zwar in allen physikalischen und spirituellen Aspekten des Lebens von der Geburt an bis zum Tode.

Die balinesische Künste als Huldigung an den Groβen Schöpfer des Universums kreiert werden und charakterisiert sind durch eine groβe Hingabe an die Künste selbst. Die Kultur des balinesischen Volkes steht in gegenseitigen Einfluss mit der Umwelt. Im Gedankengut  ist das intuitive Denken fest verbunden mit der Natur und zwar in allen physikalischen und spirituellen Aspekten des Lebens von der Geburt an bis zum Tode.

Die balinesische Künste als Huldigung an den Groβen Schöpfer des Universums kreiert werden und charakterisiert sind durch eine groβe Hingabe an die Künste selbst.

Kunstwerke und die Kultur in Bali waren ursprünglich Pflichten, die von professionellen Gruppen als vollständige Hingabe an Gott während religiöser Veranstaltungen dargeboten wurden.

Tanz und Musik wurden kreiert, um dem Gefühl des Glückes Ausdruck zu verleihen und die Anwesenheit Gottes während einer Zeremonie in einem Tempel willkommen zu heissen.
Werke der feinen Künste in Form von Gemälden oder Schnitzereien gehören seit jeher zu den Opfergaben. Sie sollen die spiritulle Kommunikation weitergeben, während der Gesang eines Epos die Funktion von Gebetswörtern übernimmt und Gott für seine Segnungen dankt.
Tanzkunst auf Bali ist eng verbunden mit religiösen Aktivitäten. Gemäβ der Art und der Funktion können die Tänze wie auch ihre begleitende Musik (Gamelan) in drei Gruppen unterschieden werden.

  1. Tari Wali oder der heilige Tanz
    Der Tanz wird in der Verbindung mit religiösen Zeremonien im zentralen Teil des Tempels aufgeführt und sie werden  auch nicht zu anderen Gelegenheiten aufgeführt. Die Requisiten dieser Tänze, sowie die Kostüme und Masken  werden auch nicht zu anderen Gelegenheiten aufgeführt. Die    Requisiten dieser Tänze, sowie die Kostüme und Masken  werden   als heilige Gegenstände verehrt und müssen daher im Tempel aufbewahrt werden. Einige Beispiele der “Wali  Tänze” sind: “Tari Rejang’. “TariSutri” “Topeng Sang Hyang “
  2. Tari Bebali oder zeremonielle Tänze, sie werden während Ritualen aufgeführt und die Aufführungen basieren auf  Geschichten, die mit dem Ritual in engem Zusammenhang stehen. Einige Beispiele der “Bebali” Tänze : “Gambuh” (getanztes Drama), “Wayang”(Schattenpuppenspiel). Die Tänze werden im Zwischenraum eines Tempels  aufgeführt, der zwischen dem äuβeren Teil und dem zentralen Teil liegt.
  3. Tari Balih Balihan oder Unterhaltungstänze.
    Die Tänze haben sich aus den “Wali” Tänzen und “Bebali” Tänzen entwickelt. Sie werden als Unterhaltung mit einer Geschichte aufgeführt, die mit der Zeremonie in Verbindung steht.In diesen Aufführungen werden    populäre Geschichten der Gegenwart erzählt, um die Gefühle der Zuschauer zu wecken. Beispiele der Tanze : “Bondres”, “Drama Gong,”und “Arja”  Die Aufführungen werden im offenen Raum auβerhalb des Temples  stattfinden.

Bali Rundreisen

Wir sind offizielle und lizenzierte Reiseleiterin und Reiseleiter für deutsch sprechende Gäste auf Bali. In unserer langjährigen Arbeit als deutschsprachige Reiseleitern, haben wir viele Erfahrungen gesammelt, um Sie bei schönen und erlebnisreichen Rundreisen in Bali zu begleiten.

Kontaktanfrage

Miemin M. Sugitha

Br. Sasih Perum. Bumi Sasih Asri II no 7
Batubulan – Sukawati, Gianyar, Bali - Indonesia
Phone: 0856 384 2069 E-mail: mienmsugita@hotmail.com