Geografie

Bali ist mit 5561 Km2 eine der kleineren der fast 17.500 indonesischen Inseln. Einige kleinere Inseln umlagern Bali, wie Menjangan, das zum Landkreis Buleleng gehört, Serangan, das ein Teil der Stadt Denpasar ist und Nusa Penida. Nusa Lembongan und Nusa Ceningan gehören zum Landkreis Klungkung.

Bali ist mit 5561 Km2 eine der kleineren der fast 17.500 indonesischen Inseln. Einige kleinere Inseln umlagern Bali, wie Menjangan, das zum Landkreis Buleleng gehört, Serangan, das ein Teil der Stadt Denpasar ist und Nusa Penida. Nusa Lembongan und Nusa Ceningan gehören zum Landkreis Klungkung.

Bali ist eine Provinz innerhalb des riesigen indonesischen Archipels mit einer Bevölkerung von 4 Millionen, die überwiegend der hinduistischen Religion angehören. Bali hat wesentlich zu der Einzigartigkeit der Kulturen im Archipel beigetragen.

Im Westen grenzt die Insel an die Bali Meeresenge, die sie zur Insel Java und zur Javasee abgrenzt. Im Osten wird Bali durch  die Lombok Meeresenge zur Insel Lombok abgegrenzt. Im Süden Balis liegt der indonesische Ozean und im Norden die Javasee.
Eine Bergkette erstreckt sich vom Westen zum Osten und teilt die Insel in zwei Teile. Aus der Bergkette erheben sich zwei Vulkane als Grenzpunkte Balis, nämlich der Berg Batur ( 1.171 m ) und der Berg Agung ( 3.140 m ).   Die malerische Aussicht auf Balis Hochland bietet eine überwältigende Anordnung von vier Seen, nämlich dem Batursee (1.607 ha ), dem Bratansee ( 378,6 ha ), dem Buyansee ( 336 ha ) und dem Tamblingansee ( 110 ha ). Das Wasser dieser vier Seen wird als Grundwasser, zur Bewässerung und zum täglichen Gebrauch von den Anwohnern genutzt. Transportiert wird es von mehr als zweihundert Flüssen, die von den Seen ins Meer flieβen. Die Flüsse Unda, Ayung,  Petanu, Pakerisan und  noch andere, die in den Städten Balis fließen, werden von den Seen gespeist.

Bali hat tropisches Klima, das hauptsächlich von jahreszeitlichen Winden beeinflusst wird, die sich alle sechs Monate ändern. Die Trockenzeit dauert von April bis Oktober, die Regenzeit von Oktober bis April. Heftige Regenfälle gibt es häufig. Sie sind jedoch kurz und werden bald wieder von Sonnenschein abgelöst.
Die Tagestemperaturen variieren im Laufe des Jahres nur wenig und liegen in Küstennähe im Schnitt zwischen 27°  C und 30 ° C. Nachts sinken die Temperaturen nur unmerklich. Im  “ kältesten” Monat, dem Juli, können sie auf 16 ° bis 21° C abfallen. In höheren Lagen kann es dann empfindlich kühl werden. Das Meereswasser hat auf Bali ganzjährig ca. 27 ° – 28 ° C.   Die Natur Balis und das tropische Klima haben eine der schönsten Landschaften hervorgebracht, die die Einwohner inspiriert hat, Plantagen anzulegen.
Aufgrund der harmonischen Beziehung  zwischen Natur, Kultur und der Aktivität der Menschen ist Bali zu einem ganz besonderen Ort geworden.

Bali Rundreisen

Wir sind offizielle und lizenzierte Reiseleiterin und Reiseleiter für deutsch sprechende Gäste auf Bali. In unserer langjährigen Arbeit als deutschsprachige Reiseleitern, haben wir viele Erfahrungen gesammelt, um Sie bei schönen und erlebnisreichen Rundreisen in Bali zu begleiten.

Kontaktanfrage

Miemin M. Sugitha

Br. Sasih Perum. Bumi Sasih Asri II no 7
Batubulan – Sukawati, Gianyar, Bali - Indonesia
Phone: 0856 384 2069 E-mail: mienmsugita@hotmail.com